Kontrast wechseln Deutsch Sprache auswählen
Historisches Museum der Pfalz Speyer
normale Schriftgröße große Schriftgröße sehr große Schriftgröße Kontrast wechseln

Maya - Das Rätsel der Königsstädte

2. Oktober 2016 bis 23. April 2017

Trailer zur Ausstellung

Die im wahrsten Sinne des Wortes „versunkene“ Hochkultur der Maya umgibt seit ihrer Entdeckung ein Mysterium: Nur mehrere hundert Jahre nach ihrer Blütezeit liegen die Maya-Stätten gegen Ende des ersten Jahrtausends nach Christus verlassen im Regenwald, überwuchert von Lianen. Darüber, was sich zwischenzeitlich ereignet hat, konnten lange Zeit nur Mutmaßungen angestellt werden. Seit wenigen Jahrzehnten gelingt es der Forschung mehr und mehr die Hieroglyphenschrift der Maya zu entschlüsseln und so den gefundenen Relikten Daten und Fakten über Herrscher, Rituale und Kriegszüge zu entlocken.

maya_tempel.jpg
Foto: Historisches Museum der Pfalz / Lars Börner

In enger Zusammenarbeit mit der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und in Kooperation mit dem "Drents Museum" im holländischen Assen präsentiert das Historische Museum der Pfalz mit der großen kulturhistorischen Ausstellung „Maya“ ab 2. Oktober 2016 neueste wissenschaftliche Erkenntnisse der Maya-Forschung. Spektakuläre Exponate aus mittelamerikanischen Museen sowie interaktive Installationen und Rekonstruktionen geben tiefe Einblicke in die Lebenswelt der Hochkultur. Erstmalig widmet sich eine Ausstellung der komplexen Organisation der Stadtanlagen im Regenwald und rückt das Verhältnis von Mensch und Natur in den Fokus.

maya_wand.jpg
Foto: La Ruta Maya Conservation Foundation

 

Fruchtiger Kakao

Kakao galt den Maya als heilig. Kakaobohnen wurden in flüssiger Form, als Trinkschokolade, bei Feierlichkeiten und Festen getrunken, aber ebenso als Zahlungsmittel eingesetzt. Für das Kakaogetränk gab es spezielle Becher, die oft bunt bemalt und/oder mit Inschriften verziert waren.

Ein Rezept für einen "fruchtigen Kakao" finden Sie hier.